Genießt mit uns die schönsten Herbstwanderungen in Deutschland: Wir stellen euch fünf Touren für die goldene Jahreszeit vor. In Baden und Bayern lassen sich berühmte deutsche Weinregionen erkunden. Herbstliche Wälder locken im Schwarzwald, im Pfälzerwald und im Nationalpark Harz. Auf all diesen Touren kann man herrlich den September und Oktober wandern.

Herbstzeit = Wanderzeit

Wenn man die klare Luft einatmet während sich das weiche Licht über sanfte Hügel legt, geht einem regelrecht die Seele auf. Auch beim Durchstreifen bunter Wälder und leuchtender Weinberge erlebt man den Herbst mit allen Sinnen. Dabei kann man Kastanien sammeln und zum Abschluss auf ein gutes Glas Wein einkehren – Herbst ist Wanderzeit für Genießer!

Herbstwanderung #1: Weinwandern in Franken

Diese aussichtsreiche Wanderung am Steigerwald-Panoramaweg führt durch das Weinparadies bei Ippesheim und Bullenheim, bekannt auch als »Fränkische Toskana«. »Und tatsächlich vermitteln die Pappelreihen, die vom Bullenheimer Berg aus sichtbar werden, bei flüchtigem Blick den Eindruck,
es handle sich um Zypressen«, so schwärmt der Autor unseres Wanderbuchs. Auf der Tour laden die Weindörfer Ippesheim und Bullenheim zur Weinprobe oder Einkehr in einer der Heckenwirtschaften ein. Zurück geht es über die Ruine der Kunigundenkapelle und Schloss Frankenberg.

Herbstwanderungen in Deutschland - Genusstour in Franken
Weinparadies am Bullenheimer Berg, Rother Wanderbuch „Weinwandern Fränkisches Weinland“ (c) G. Heimler / W. Schmieg

Infos zur Tour

  • Schwierigkeit: Mittel, meist befestigte Wirtschaftswege, teilweise Pfade.
  • Dauer: 3:30 Std.
  • Höhenmeter: 200 m
  • Länge: 13,1 km

Anfahrt

Ausgangpunkt der Tour ist Schloss Frankenberg: Wanderparkplatz und Bushaltestelle, auf 372 m.
Mit dem Auto über A 7 (Ausfahrt Gollhofen), B 13 bis Gollhofen, St 2419 bis Ippesheim, NEA 43 bis Reusch, NEA 42 bis Schloss Frankenberg.

Anreise per Bahn: Mit dem Zug nach Uffenheim oder Iphofen, dann mit Bus 109 (»Bocksbeutel-Express«, Mai bis Oktober Sa, So, Feiertag) bis Schloss Frankenberg.

Tourenbeschreibung

Die detaillierte Tourenbeschreibung mit allen Infos sowie Tipps zu Einkehr und Weinverkostung sowie Wissenswertes zu der Region gibt es HIER als pdf zum Download.

Noch mehr Genusstouren in der Weinregion Franken findet ihr im Rother Wanderbuch »Weinwandern Fränkisches Weinland«.

Herbstwanderung #2: Fachwerk, Wein und Wald in der Pfalz

Die Pfalz ist ein wahres Paradies für Genießer – ganz besonders im Herbst. Im Herbst finden hier überall Wein- und Kastanienfeste statt. Winzer laden zu Verköstigung von Neuem Süßen ein. Der Pfälzerwald mit seinen aussichtsreichen Burgen und Türmen samt Einkehrmöglichkeit ist ein ideales Ziel für genussreiche Herbstwanderungen in Deutschland.

Die hier ausgesuchte Tour führt am Übergang zwischen Weinbergen und Wald von Dörrenbach über den Stäffelsberg ins hübsche Bad Bergzabern. In Dörrenbach erwarten einen ein typischer Ort der Deutschen Weinstraße mit geraniengeschmückten Häusern aus Fachwerk auf dunkelrotem Sandstein und einem einzigartigen Wehrfriedhof. Die herrliche Blumenpracht aus Rosen brachte dem Ort den Namen »Dornröschen der Pfalz« ein. Vom Turm auf dem Stäffelsberg weitet sich der Blick über die Ebene und in den Pfälzerwald hinein. Und Bad Bergzabern ist ein Städtchen mit viel Flair, das zum Bummeln einlädt.

Herbstwanderung Pfalz
Rathaus und Wehrfriedhof in Dörrenbach, Rother WanderfĂĽhrer „Pfälzerwald und Deutsche WeinstraĂźe“ (c) Jörg-Thomas Titz

Infos zur Tour

  • Schwierigkeit: Leicht
  • Dauer: 2:45 Std.
  • Höhenmeter: 300 m
  • Länge: 9,4 km

Anfahrt und Tourenbeschreibung

Ausgangpunkt ist Dörrenbach, 291 m, Rathaus. Busverbindung von Bad Bergberzabern.

Die detaillierte Tourenbeschreibung mit allen Infos sowie Tipps zu zwei spannenden Themenwanderwegen und Ideen fĂĽr Familien gibt es HIER als pdf zum Download.

Weitere spannende Herbstwanderungen in der Region findet ihr im Rother Wanderführer »Pfälzerwald und Deutsche Weinstraße«.

Herbstwanderung #3: Schöne Ortenau und badischer Wein

Ein traumhafter »Genießerpfad« führt als Panoramarunde um Sasbachwalden. Das Fachwerkdorf in der Ortenau ist nicht nur für seinen Wein berühmt. Auch der prächtige Geranienschmuck macht es zum Schmuckstück in der Region. »Dabei blickt man von der 360°-Tour stets in einem neuen Blickwinkel auf das wunderschöne Fachwerkdorf, das stolz am sonnigen Westhang der alles überragenden Hornisgrinde liegt und bereits mehrfach zur schönsten Gemeinde Deutschlands gekürt wurde«, so Autor Martin Kuhnle. Einen krönenden Abschluss der Tour bietet ein Besuch in der Alde Gott Winzer eG, wo man den berühmten Wein probieren und erwerben kann.

Herbstwanderungen in Deutschland: Schwarzwald
Wildromatische Gaishöll-Schlucht, Rother Wanderbuch „GenieĂźerpfade Schwarzwald“ (c) Martin Kuhnle

Infos zur Tour

  • Schwierigkeit: Mittel, immer wieder kurze aber anstrengende Auf- und Abstiege.
  • Dauer: 4:00 Std.
  • Höhenmeter: 570 m
  • Länge: 12,9 km

Ausgangspunkt und Tourenbeschreibung

Ausgangpunkt ist der Ort Sasbachwalden, Parkplatz beim Kurhaus Zum Alde Gott, TalstraĂźe 51, 265 m.
Hier gibt es auch einen Busanschluss. Alternativer Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Gaishöll-Einstieg.

Die ausführliche Tourenbeschreibung mit allen Infos sowie Tipps zu Übernachtung und Infos zur Gaishöll-Schlucht gibt es HIER als pdf zum Download.

Noch mehr ideale Herbstwanderungen im Schwarzwald und im angrenzenden Baden findet ihr im Rother Wanderbuch »Genießerpfade Schwarzwald«.

Herbstwanderung #4: Panoramatour im Schwarzwald

Vom Schauinsland zur Wonnhalde: Was unter Skiläufern als „Kaltwasserabfahrt“ sehr beliebt und bekannt ist, bietet sich ohne Schnee als wunderbar aussichtsreicher Abstieg vom Schauinsland an. Wir folgen einem Teilabschnitt dieser Route, auf einem sonnigen Panoramaweg ĂĽber die Eduardshöhe nach Horben und durch den Illenberg-Wald hinunter nach Freiburg.

Herbstwanderungen in Deutschland Schwarzwald Schauinsland
Vom Schauinsland nach Freiburg

Infos zur Tour

  • Schwierigkeit: Mittel, weitgehend geht es nur bergab auf Wald- und Schotterwegen.
  • Dauer: 4:45 Std.
  • Höhenmeter: 80 m im Aufstieg, 990 m im Abstieg
  • Länge: 16,3 km

Anfahrt und Tourenbeschreibung

Ausgangspunkt ist die Bergstation der Schauinslandbahn, auf 1210 m.
Anfahrt: Aus Freiburg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln mit der Straßenbahn Linie 2 bis Günterstal und weiter mit dem Bus Linie 12 bis zur Talstation. Von dort mit der Seilbahn zur Bergstation.
Endpunkt: Wonnhalde, 297 m. Rückfahrt zur Talstation mit der Straßenbahn Linie 2.

Die genaue Routenbeschreibung mit allen Infos sowie Tipps zu Einkehr und Varianten gibt es HIER als pdf zum Download.

Weitere gemütliche ebenso wie fordernde Herbstwanderungen im Schwarzwald und der Region um Freiburg findet ihr im Rother Wanderführer »Rund um Freiburg«.

Herbstwanderung #5: Klippen und Luchse im Nationalpark Harz

Bei Bad Harzburg beginnt das Wanderparadies Nationalpark Harz. Unsere Tour fĂĽhrt unweit vor den Toren der Stadt zunächst auf den GroĂźen Burgberg. Hier hat man eine grandiose Aussicht bis zum Brocken und bereits die erste Einkehrmöglichkeit. Weiter geht es auf die Felsformation der Kattnäse und später zum Waldgasthof Rabenklippe mit Luchsgehege. „Die Ruinen der Harzburg, die Felsen der Kattnäse, das Kreuz des Deutschen Ostens und die Rabenklippe beim Luchsgehege sind hervorragende Aussichtsstellen auf dieser Waldwanderung im Norden des Nationalparks Harz“, so Autor Bernhard Pollmann.

Herbstwanderungen Deutschland Harz
Mehrhundertjährige Eichen schlingen ihr Wurzelwerk in den Burgberg. (c) Bernhard Pollmann, Rother WanderfĂĽhrer „Harz“

Infos zur Tour

  • Schwierigkeit: Leicht, fast durchweg bequeme Forstwege, zuweilen wurzelig.
  • Dauer: 4:00 Std.
  • Höhenmeter: 400 m
  • Länge: 13,9 km

Anfahrt und Tourenbeschreibung

Start ist bei der Talstation der Burgbergbahn (291 m).
Hierher mit Bus oder Auto: Bushaltestelle und Parkplatz an der Bundesstraße B 4 in Bad Harzburg (Navi: Nordhäuser Straße 2 E, Bad Harzburg). Am Kurpark Bushaltestelle Berliner Platz an der Linie Bad Harzburg Bahnhof – Torfhaus – Braun­lage sowie des Nationalparkbusses Richtung Molkenhaus.
Tipp: Mit Benutzung der Burgberg- Seilbahn und des Nationalparkbusses (Rabenklippe – Bad Harzburg) lässt sich die Wanderung wesentlich abkürzen.

Die genaue Tourenbeschreibung mit allen Infos sowie Tipps zu Einkehr und Varianten gibt es HIER als pdf zum Download.

Im Rother Wanderführer »Harz« gibt es noch eine Fülle weiterer spannender Wanderungen.

+ + + + + + + + + + +

Noch mehr Inspiration gesucht? Auf rother.de findest du ĂĽber 700 weitere Wanderziele.

Autor

Gesine ist im Rother Bergverlag für das Marketing zuständig. In ihrer Freizeit ist sie leidenschaftlich in den Bergen unterwegs – am liebsten auf Hochtour oder in leichtem Kraxlgelände. Dabei mag sie es gern einsam und auch mal weglos; Winterräume und Zelt sind ihr lieber als Komfort-Hütten. Was nicht heißt, dass sie einem großen Stück Kuchen oder leckeren Schnitzel nach der Tour abgeneigt ist ;-). Und wenn es für einen Gipfel auch noch ins geliebte Italien geht, umso besser!

Kommentarfunktion deaktiviert