Auszeit! Einmal zu Fuß über den Alpenhauptkamm wandern, mehrere Tage durch die Alpen von Hütte zu Hütte, Etappe für Etappe, weit weg von Alltagssorgen und dem Trubel im Tal nur sich selbst und die Natur erfahren – das ist ein einmaliges Erlebnis! Auf einer Alpenüberquerung kann man wunderbar die Einfachheit genießen, das Gehen, und natürlich auch das Ankommen auf gemütlichen Hütten, mit netten Begegnungen und oftmals überwältigenden Sonnenauf- und -untergängen so hoch oben. 

Doch welche Route soll man wählen?

Wieviele Tage sich Zeit nehmen? Da gibt es beliebte Klassiker über den Alpenhauptkamm wie den Fernwanderweg E5 von Oberstdorf nach Meran, aber es bieten sich auch andere Routen an. Einige unserer Autoren haben sich auf die Suche nach ebenso spannenden wie auch einsameren Alternativen gemacht, auf denen man in gut eingeteilten Etappen die Alpen überqueren kann. Je nach Dauer, Höhenmetern und Schwierigkeit kann man so die für die eigene Kondition und gewünschte Anzahl Tage die passende Route über die Alpen wählen. 

Der Klassiker: E5 Oberstdorf – Meran (Konstanz – Verona)

Der Fernwanderweg E5 ist wohl die bekannteste und beliebteste Alpenüberquerung. In 31 Etappen von Hütte zu Hütte geht es von Konstanz am Bodesee über den imposanten Alpenhauptkamm bis ins italienische Verona. Die meisten beschränken sich allerdings auf die Variante von Oberstdorf bis Meran: In nur sechs Etappen wandert man hier durch die Alpen:

Vom lieblichen grünen Allgäu über hohe Pässe mit eindrucksvollen Gletscherblicken und glasklaren Bergseen bis ins genussreiche Südtirol. In Meran erwartet einen nach den vielen Höhenmetern mediterranes Klima und italienisches Urlaubsflair – der perfekte Abschluss einer beeindruckenden Bergwoche und das perfekte Gegenstück zu Oberstorf.

Direkt zum Wanderführer “Alpenüberquerung E5”

Südtirol #2: Meraner Höhenweg

Zwar nicht komplett die Alpen überquerend, aber ebenso eindrucksvoll am Alpenhauptkamm entlang führt der Meraner Höhenweg in 5 bis 6 Tagen einmal rund um die bzw. durch die Texelgruppe hoch über Meran. Aus dem südlich-warmen Tal bei Rabland, Partschins, mit seinen sonnigen Weinhängen, geht es auf den ersten Etappen etliche Höhenmeter hinauf in Hochgebirgsregionen rund um die Stettiner Hütte am Eisjöchl, mit 2.900 Metern dem höchsten Punkt der Runde (am Übergang ins benachbarte Schnalstal).

Auf der Route bieten sich immer wieder malerische Bergbauernhöfe für eine genüssliche Einkehr, übernachtet wird mal auf Hütten, auf Almen und in Pensionen. Der Rother Wanderführer beschreibt die klassischen Etappen ebenso wie mögliche Unterteilungen und Varianten sowie zahlreiche Gipfelabstecher.

Direkt zum Wanderführer

Kurz und knackig: Alpenüberquerung von Berchtesgaden nach Lienz

Während viele Transalp-Klassiker oft schon überlaufen sind, haben unsere Autoren eine neue Route über die Alpen auskundschaftet abseits der Massen, die alle Wünsche an eine Alpenüberquerung erfüllt: Landschaftserlebnis, nette Hütten, überschaubarer Aufwand. Im Rother Wanderführer »Alpenüberquerung Berchtesgaden – Lienz« präsentieren sie ihre »Entdeckung«.

Auf den Etappen vom Königssee am Fuß des Watzmanns durch das Steinerne Meer in den Berchtesgadener Alpen, über die Salzburger Schieferberge, die Hohen Tauern mit dem Großglockner als Highlight und die stille Schobergruppe bis in die »Sonnenstadt« Lienz mit ihrem südlichen Flair zeigen die Ostalpen ihre schönsten Seiten.

Die Hauptroute über den Alpenhauptkamm ist gut in neun bis zehn Tagen zu schaffen; für ambitionierte Bergsteiger gibt es Tipps für anspruchsvollere Varianten, mehr Höhenmetern und Gipfelbesteigungen. Und falls das Wetter mal nicht mitspielt: Auch alternative Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten werden beschrieben.

Direkt zum Wanderführer

Alpenüberquerung bequem: Tegernsee – Sterzing

Eine leichte Alpenüberquerung für Genusswanderer: Die Route»Tegernsee – Sterzing« ist eine ideale Alpenüberquerung für all jene, die schon immer davon geträumt haben, sich aber bisher nicht getraut haben, zu Fuß über die Alpen zu gehen. In nur neun leichten bis mittelschweren Etappen geht es von Gmund am Tegernsee über den Alpenhauptkamm nach Österreich und Italien.

Dabei geht es jeden Tag durch neue Bergwelten der Alpen: das liebliche Alpenvorland rund um den Tegernsee, die faszinierende Welt der Tuxer und Zillertaler Alpen und am Ende das fast mediterran anmutende Südtiroler Städtchen Sterzing. Alpine Erfahrungen sind bei den Etappen nicht zwingend notwendig – auf guten Wegen und Steigen geht es in moderate Höhen. Übernachtet wird meist in Pensionen im Tal. Wer ganz unbeschwert wandern und genießen möchte, bucht eine Pauschale mit Gepäcktransport.

Direkt zum Wanderführer

Genuss pur in Kärnten – Slowenien – Italien: Der AlpeAdriaTrail

Der AlpeAdriaTrail ist weit mehr als ein Weitwanderweg durch die Alpen: Er ist eine genussvolle und erlebnisreiche Entdeckungsreise durch die Regionen Kärnten, Slowenien und Friaul-Julisch Venezien und zugleich ein kulturelles und kulinarisches Erlebnis.

Am Fuß des Großglockners beginnt der rund 650 Kilometer lange Weg mit Blicken auf die Gletscherberge der Hohen Tauern. Weiter verläuft der AlpeAdriaTrail gemütlich durch die Kärntner Berg- und Seenwelt, durchstreift Slowenien mit der sagenhaft türkiesblauen Soca und dem Triglav-Nationalpark, und führt schließlich über die Weinberge Friauls an die Adria bei Triest. Der Rother Wanderführer »AlpeAdriaTrail« stellt alle 41 Etappen mit seinen über 20.000 Höhenmetern, allen Infos, Tipps zu Kulinarik und Sehenswürdigkeiten vor.

Direkt zum Wanderführer

Tourenplanung leicht gemacht: Alpenüberquerungen und Fernwanderwege mit den Rother Wanderführern

Welche Route für die Alpenüberquerung will man wählen? Wieviele Tage, wieviele Etappen und welche Schwierigkeit kann man sich zutrauen? Wo übernachtet man bei der Alpenüberquerung? Was und wie packt man seinen Rucksack? Die Rother Wanderführer eignen sich perfekt zum Planen und für unterwegs. Aktuell, kompakt und zuverlässig geben sie alle wichtigen Informationen.

Detaillierte Wegbeschreibungen, Kartenausschnitte mit eingezeichnetem Routenverlauf, aussagekräftige Höhenprofile mit Wegpunkten, Höhenmetern und Zeitangaben sowie klare Beschreibung der Anforderungen machen die kleinen roten Büchlein zum perfekten Begleiter auf eurer Alpenüberquerung. Für die Planung und Durchführung gibt es zu jeder Etappe alle notwendigen Informationen zu Unterkunft, Einkehr und Anschlüssen an den ÖPNV. Zum Planen und Loslaufen – GPS-Download inklusive!

Weitere Anregungen für eure Alpenüberquerung gesucht?

Auf Outside Stories findet ihr nützliche Informationen zu eure Alpenüberquerung, ob schnell oder langsam. Noch mehr Routen mit unzähligen Etappen über die Alpen gibt es auf rother.de.

Author

Comments are closed.