Kuriositäten aus dem Verlag

Kuriositäten aus dem Verlag

In 100 Jahren hat der Bergverlag so einiges herausgebracht. Beim Durchforsten unseres Archivs sind manche Kuriositäten wieder ans Tageslicht gekommen. Unglaubliche Themen und aufsehenerregende Designs – Eine Bildergeschichte der irrwitzigsten Publikationen.

Titelbild aus 17 Hilfen für Skisäuglinge von Hans Endres und Karl Bedal, um 1970.


14 Tage Ferien! Das ganze Jahr ein Buch
Neuerscheinungen, Bergsteigerberichte, Skikarten, Bergverlagsfilme und kostengünstige Skikurse – das Verlagsprogramm des Jahres 1930 hat allerlei Überraschendes zu bieten.

Historische Anzeigen

Wer in hohen Lagen in den Bergen unterwegs ist, dem droht Sonnenbrand. Abhilfe verspicht Nivea mit seinem Nivea-Ultra-Öl in einer Anzeige aus dem Jahre 1949.

Anzeige aus »Allgäuer Alpen« von Ernst Zettel, 1949

Vergesst den Langlauf nicht!

von Hans Endres, Karl Bedal

Ein eindringlicher Appell für den Erhalt des Langlauf-Sports erscheint im Bergverlag 1974. Da sagen wir: Vergesst dieses Büchlein nicht!

Historische Anzeigen

aus dem Programmheft »Skikurse« vom DSV, 1935/36

Im Programmheft »Skikurse« des Deutschen Skiverband von 1935/36 lockte Knorr mit Erbswurst die Skischüler in die Hütten.

aus dem Programmheft »Skikurse« vom DSV, 1935/36

Und um die Hütte zu erreichen, sollten die Skier immer gut gewachst sein!

13 Tips für den modernen Skilauf / 13 Tips on modern Skiing

von Bertl Seifert / Arwed Möhn

Bergverlag goes international

Tipps für den (heute nicht mehr gar so) modernen Skilauf gibt es ab den 60er-Jahren auch in englischer Sprache.

Der Skikurs

von Carl J. Luther, Paul Weidinger, Toni Schöneder

Skitechnik und »Anbandeltechniken« gleichermaßen vermittelt dieser reich illustrierte Skikurs aus dem Jahr 1925 in schmissiger Reimform – stets mit deutlichen Augenzwinkern:

Historische Anzeigen

Höhere Leistung mit Vitamin C! Das verspricht »Hohes C« dem Wintersportler in der jährlich erscheinenden Zeitschrift »Der Winter« aus dem Jahr 1962.

Aber auch andere Getränkehersteller inserieren im Magazin:

Anzeige aus »Der Winter« von 1962

Mit Seil und Schwartling

von Samivel, 1930

Wem nützt das eigentlich?
Kamen dem französischen Künstlers Samivel (eig. Paul Gayet-Tancrède 1907-1992) Zweifel am Bergsteigen auf?

In der deutschen Ausgabe “Mit Seil und Schwartling” von 1930 brachte der Bergverlag Rudolf Rother die Cartoons aus der Welt des Alpinismus dem hiesigen Publikum nahe:

Eisbahnen / Eisschiessen

von Hans Herzog / Ludwig Krieger

Ice, Ice, Baby: Die perfekte Eislaufbahn will gekonnt sein – Ratschläge zu Ausstattung, Instandhaltung und Betrieb erhält man 1955 in diesem Büchlein.
Auch einer gepflegten Partie Eisstockschießen steht – unter Einbeziehung der Anleitung aus selbigem Jahr – nichts mehr im Wege…

Skigymnastik ganz modern

von Harry Valérien

Elegante Trockenübungen zu fetzigem Sound auf der mitgelieferten 17-cm-Langspielplatte garantiert dieser Skigymnastik-Kurs aus dem Jahr 1970 – ausdrücklich für den Hausgebrauch!

Hallenbad-Führer

Ein entspannendes Bad in Ehren kann niemand verwehren – kein Wunder, dass der Hallenbadführer im Jahr 1968 „allgemein lebhaft begrüßt“ wurde. Neben technischen Daten der Bäder, geizt er ebenso wenig mit der Zurschaustellung modernster Bademode.


München – kurz und bündig

1976 nimmt einen dieser Miniführer mit auf Spaziergänge durch die Landeshauptstadt. Wer allzu begeistert von deren Sehenswürdigkeiten ist, hat dank 14 integrierter Postkarten die Möglichkeit, seine Euphorie zu teilen.


Auto- und Motorrad-Almanach

von Stefan von Déván

Bergverlag und Motorsport – das überrascht die aktuellen Verlagsmitarbeiter. In den 30er-Jahren präsentiert dieser Band Rennstrecken, Sieger-Durchschnittsgeschwindigkeiten weitere knallharte Fakten für den begeisterten PS-Fan.

Und natürlich durfte eine Anzeige eines namhaften Automobil-Zulieferers nicht fehlen:

Eislauf ABC

von Dr. Freimut-Stein



Bremsen, Bogenlauf und Co.:

Wer im Eislaufen etwas auf sich hält, greift im Jahr 1964 zum Nachschlagewerk aus dem Bergverlag.

10 Tips für Skibobfahrer

von Willi Brenter und Karl Bedal

»Das Skibobfahren ist eine Sportart die Karriere macht!«

Wer auf den Trend der 1960er Jahre aufspringen wollte, der konnte in diesem kleinen Werk schnell Rat finden.

Künstliche Skikanten




Künstliche Skikanten – Eine Revolution! Zumindest aus damaliger Sicht.

Facebook