Archive

September 2015

Browsing

Heute teilt unsere Pressefrau Bettina ihr #wanderglück mit uns:

Bettina_Wanderung bei Bad Reichenhall_1982

 

 

 

 

 

 

 

 

Bettina_Auf dem Weg zum Straubinger Haus_1982

»Meine Eltern LIEBTEN Wanderurlaube und meine Schwester und ich also auch. Vor allem die Aussicht auf eine zünftige Brotzeit trieb uns an. Mein Papa sagte immer:
“Setz den Kindern einen Rucksack auf und tu ihnen ein paar Wurschtsemmeln rein und es geht wie von allein den Berg hoch.”

Was soll ich sagen: es hat immer gewirkt. Heute finde ich auf einer Bergtour einen aufregenden Weg und ein schönes Panorama zwar auch nicht ganz unwichtig, aber eine gescheite Brotzeit ist und bleibt ein wichtiger Fixpunkt. Und jedes Mal bewahrheitet es sich wieder: in den Bergen schmeckt es einfach besser!«

Habt Ihr auch noch eine Geschichte über Euer #wanderglück? Schickt uns Euer Bild und Eure Erinnerung auf www.wanderglueck.rother.de.

 

 

 

Bild 1: Wanderung bei Bad Reichenhall, 1982
Bild 2: Auf dem Weg zum Straubinger Haus, 1982

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Weg zum Straubinger Haus, 1982

Einfach spannend, so ein umfangreiches altes Archiv – wir sind selbst jedes Mal wieder beeindruckt! Zum 30-jährigen Jubiläum der Rother Wanderführer sind wir im Verlagsarchiv auf viele schöne Bilder gestoßen. Ein paar Eindrücke teilen wir hier mit euch. Und wir können euch sagen: Es macht echt Spaß, in alten Bildern zu stöbern! Sicher habt ihr auch das ein oder andere “Schmankerl” in euren Alben und Fotokisten, das ihr hier teilen könnt 😉 – wir freuen uns drauf!

#Wanderglück WF Rund um die Zugspitze-Bergverlag Rother (1985)©Dieter Seibert_1

KMBT_C284e-20150518150511

KMBT_C284e-20150518150542

 

 

Aus dem Rother Wanderführer “Berner Oberland West” (1994)  Aus dem Rother Wanderführer
“Rund um die Zugspitze” (1985)

 

 

 

KMBT_C284e-20150518153209

Aus dem Rother Wanderführer “Bregenzerwald” (1988)

KMBT_C284e-20150518153417     KMBT_C284e-20150518153531

 

 

 

 

 

 

 

 

#Wanderglück WF Rund um den Wilden Kaiser-Bergverlag Rother (1994)©Sepp Brandl_1

 

Aus dem Rother Wanderführer “Rund um den Wilden Kaiser” (1994)

#Wanderglück WF Rund um den Wilden Kaiser-Bergverlag Rother (1994)©Sepp Brandl_2

 

 

 

#Wanderglück WF Rund um den Wilden Kaiser-Bergverlag Rother (1994)©Sepp Brandl_4#Wanderglück WF Rund um den Wilden Kaiser-Bergverlag Rother (1994)©Sepp Brandl_3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC_0269a_naturkinder

Wie ich Wanderfan geworden bin, wo ich am Liebsten wandere, wie ich mich auf Wanderungen vorbereite… Was Wanderglück für mich bedeutet und welche Wanderung mir besonders in Erinnerung geblieben ist.

Ich liebe Wanderungen mit Sonnenaufgangs- und –untergangs-Erlebnis. Besonders gerne erinnere ich mich an so eine Wanderung in der Steiermark mit meinem Mann. Unsere Kinder waren noch recht klein, und während die bei der Oma geschlafen haben, sind wir in der Nacht aufgebrochen …

>> wie es weitergeht lest ihr auf http://naturkinder.typepad.com/naturkinder/2015/09/mein-wanderglueck-rother-verlag-jury-foto-wettbewerb.html!
DSC_0804

DSC_1796a_naturkinder

 

NATURKINDER_rother_01

Ein weiteres Jury-Mitglied stellt sich vor: Caro Hosmann von www.naturkinder.com. Caro ist einfach gerne draussen; im Garten, im Wald, am Berg und möchte diese Leidenschaft mit ihren Kindern und anderen teilen, und ein bisschen Wissen über die Natur, vor allem aber die Freude daran, weitergeben. Im November ermittelt die #wanderglück-Jury aus allen fünf erfahrenen Bloggern den Hauptgewinner unseres großen Foto-Wettbewerbs.

 

NATURKINDER_rother_05

Hallo und herzlich willkommen! Wir freuen uns, dass Du in unserer #Wanderglück-Jury bist. Bitte stell Dich uns vor: Wer bist Du und worum geht es in Deinem Blog? (Was sind Deine Themen? Was verbindet Dich mit Wandern? Wie lange bloggst Du schon? usw.)

Ich freu mich sehr, bei der #wanderglück-Jury dabei zu sein! Ich bin Caro, Mutter von vier Kindern (10, 8, 6 und 2 Jahre), Natur- und Bergliebhaberin, Wanderleiterin, Werklerin, Autorin. Um all das geht es in meinem Blog: Auf www.naturkinder.com dreht sich natürlich alles um die Themen NATUR und KINDER, mit den Schwerpunkten Freizeit, Kreativ Sein und Nachhaltig Leben.

 

NATURKINDER_rother_04

Wenn Du Dich mal zurückerinnerst an Deine Wanderungen, die Du als Kind mit Deinen Eltern unternommen hast: Top oder Flop? Wie bist Du überhaupt Wanderfan geworden?

Ich bin eines der glücklichen Kinder, die nicht vom Bergsteigen traumarisiert sind oder, sollte es ein Trauma gegeben haben, dieses überwunden haben. Mich konnte man eigentlich immer schon mit der Aussicht auf eine Wandernadel motivieren, auf den nächsten Gipfel oder eine Hütte zu laufen, bei jedem Wetter. Mit einem Wanderpass in der Tasche freute ich mich auf jeden Stempel am Gipfelkreuz. Im jugendlichen Alter widmete ich mich dem Klettern und verbrachte mehrere Ferienwochen mit Freunden in der damaligen Hochgebirgsschule Glockner-Kaprun – eine tolle Zeit!

 

Hoher Gipfel, flaches Land oder Urlaubsinsel – wo wanderst Du besonders gern?

Gipfel natürlich! Wobei der nicht hoch sein muss, ja, ich muss ihn noch nicht einmal besteigen!
Es reicht, wenn die Berge um mich herum sind. Gerade mit kleinen Kindern muss man seine Ziele vielleicht erstmal ein bisschen zurückschrauben; da ist wortwörtlich der Weg das Ziel. Und das kann wirklich eine wunderbare Erfahrung sein!

 

Welche Wanderung ist Dir besonders in Erinnerung geblieben und warum? Was bedeutet Wanderglück für Dich?

Ich liebe Wanderungen mit Sonnenaufgangs- und –untergangs-Erlebnis. Besonders gerne erinnere ich mich an so eine Wanderung in der Steiermark mit meinem Mann. Unsere Kinder waren noch recht klein, und während die bei der Oma geschlafen haben, sind wir in der Nacht aufgebrochen, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang auf dem Gipfel der Schneealm zu sein. Ein einmaliges Erlebnis! Rechtzeitig zum Frühstück waren wir wieder zurück.

 

Hast Du mal einen Blog-Artikel geschrieben, in den Du besonders viel Herzblut gesteckt hast und den Du uns hier empfehlen magst?

In jedem meiner Blogartikel steckt sehr viel Herzblut. Ganz besonders auch in den Bergberichten. Da geht es mir oft so, dass ich die LeserInnen am Liebsten mitnehmen möchte auf die Reise und alles ganz genau erzähle. Zum Beispiel zu besagten Sonnenauf- und untergängen oder damals bei meiner Ausbildung zur Wanderleiterin. Da habe ich jeden Tag einen kleinen Gruss vom Berg geschickt.

 

Wie bereitest Du Dich auf Deine Wanderungen vor? Bevorzugst Du Buch und Karte oder informierst Du Dich lieber über digitale Medien?

Dafür nehme ich Bücher und Karten zur Hand; Rother Wanderführer natürlich 😉 und die klassischen Alpenvereinskarten. Wenn ich so recht darüber nachdenke, ist es mir noch nie in den Sinn gekommen, für eine Wanderung im Internet zu recherchieren (ausser Hütten!), obwohl ich ja sonst viel im Netz unterwegs bin.

 

Und Dein nächstes Ziel?

Ich möchte in den nächsten Jahren weiterhin viel mit den Kindern in den Bergen unterwegs sein und meine Leidenschaft (hoffentlich) an sie weitergeben. Ich freu mich auf gemeinsame Hüttentouren, Bergurlaube und auch auf den einen oder anderen Gipfel.

NATURKINDER_rother_07

 

Herzlichen Dank für das Interview – wir sind schon sehr gespannt auf Deinen persönlichen #Wanderglück-Bericht!