logo 30jahre_gg2Euch allen sagen wir ganz herzlichen Dank für Eure rege Teilnahme! Wir blicken auf 30 Jahre Rother Wanderführer – dieses Jubiläum hätten wir nicht besser feiern können als mit Euren wundervollen, persönlichen Fotos und Geschichten von Eurem #wanderglück!

Von Juni bis Oktober 2015 haben viele Bergbegeisterte an unserem großen #wanderglück-Fotowettbewerb mitgemacht. Für alle, die es verpasst haben, hier noch ein paar Eindrücke der Gewinnerbilder:

Das war das Gewinner-Foto…

Ihr habt uns viele tolle Bilder und Geschichten geschickt – unsere #wanderglück-Jury hat sie sich alle genau angeschaut, viel diskutiert, viel gelacht und konnte sich selbst in so manchen #wanderglücks-Moment hineinversetzen und Eure schönen Erlebnisse nachvollziehen. Ihr könnt uns glauben: die Wahl fiel ihnen ganz schön schwer! Und der Hauptgewinner ist – *Tusch* – MICHAEL ANDRÉ ANKERMÜLLER!!

#1_Ankermueller_Michael-Andre

Sein Bild vom Wanderer mit Kuh hat unsere Jury in jeder Hinsicht überzeugt: »Uns gefallen die Farbgebung, die unterschiedlichen Grüntöne, der schwarz/weiß-Kontrast durch die dunkle Bekleidung und das hellgraue Vieh, mit der Sitzbank, den Felsen und den hängenden Wolken im Hintergrund. Die Szene ist wirklich sehr gut abgelichtet!«

Michael André darf sich über ein ganz besonderes Zugspitz-Erlebnis freuen:
Er gewinnt drei Übernachtungen im urigen Schlaffass im exklusiven Fünf-Sterne-Camping-Resort Zugspitze (http://www.perfect-camping.de/) inkl. zwei Zugspitz-Tickets der Bayerischen Zugspitzbahn (http://zugspitze.de/de/winter). Herzlichen Glückwunsch!

 

Und DANKE auch an die beste #wanderglück-Jury der Welt:

Nadine von kulturnatur.de https://www.facebook.com/KulturNatur/?fref=ts,
Martin von gehlebt.at https://www.facebook.com/gehlebtat/?fref=ts,
Stefanie von gipfelglueck.de https://www.facebook.com/Gipfelglueck/?fref=ts,
Carolin von naturkinder.de https://www.facebook.com/NATURKINDER-243789594285/?fref=ts und
Christian von feel4nature.com https://www.facebook.com/feel4nature/?fref=ts.

 

Das waren unsere #wanderglück-Gewinner im Oktober:

Die meisten Likes gingen an die Bilder von Timm Humpfer, Lars Krüger und Denis Cindro. Herzlichen Glückwunsch! Ihr Drei dürft Euch je einen Rother Wanderführer oder einen Guide der Rother Touren App aussuchen. Viel Spaß damit!

Als #wanderglück des Monats Oktober haben wir das Foto von Werner Messerli gekürt! Ein wundeschön nostalgisches Bild aus den 60er Jahren, das uns sowohl vom Inhalt (mit 5 Kindern auf den Berg!) als auch von der Bildkomposition gut gefallen hat. Toll, Werner, dass du diese Perle aus alten Alben herausgesucht hast!
Werner, wir wünschen dir viele tolle Touren mit deinem neuen Deuter Rucksack !

Alle Einsendungen des Oktobers seht ihr hier.
Der HAUPTGEWINNER des gesamten Wettbewerbs wird von der #wanderglück-Jury gewählt und in den kommenden Tagen hier veröffentlicht!

Danke an alle fürs so engagierte Mitmachen, für die vielen tollen Bilder und schönen Geschichten!
Leider ist mit dieser Runde der Foto-Wettbewerb 2015 beendet. Aber ihr könnt weiterhin schöne und spannende #wanderglück(s)-Geschichten lesen und euch neue Urlaubs- und Tourenideen auf www.wanderglueck.rother.de holen! Schaut immer mal wieder vorbei und lasst euch inspirieren!
Und das sind unsere Gewinnerbilder im Oktober:

Messerli_Wernerca 1960. Mit meinen Eltern und Geschwistern vor dem Matterhorn. Der Vater ist würde morgen , 6. Oktober,  97 Jahre alt. Er ist im August verstorben. Ich blicke zurück mit Respekt für die Leistung meiner Eltern.  Das Foto wurde mit der Kamera meines Vaters von einem zufällig anwesenden und hilfsbereiten Berggänger gemacht. (c) Werner Messerli

 

 

 

 
Humpfer_Timm korrEin traumhafter Moment zum Abschluss unserer Herbsttour zur Coburger Hütte. Nach dem Abstieg zum idyllischen Seebensee wartete ich lange Zeit auf die perfekte Spiegelung der Zugspitze im See, doch viel schöner war die anschließende Spiegelung des Drachenkopfes mit den herbstlichen Farben am See. Nicht alles lässt sich perfekt planen… (c) Timm Humpfer

 

 

 

 

 

 

 

 
Krueger_LarsKrottenkopf im Estergebirge (c) Lars Krüger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cindro_Denis_2Nepal, Annapurna circuit, on the way to Thoriung Phedi, we did the Annapurna cicrcuit with bikes and with the help of your guide 🙂 (c) Denis Cindro

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier die vier #wanderglück-Gewinner der September-Runde:

Die meisten Likes gingen an die Bilder von Timm Humpfer, Thomas Steger, Lars Krüger. Herzlichen Glückwunsch! Ihr Drei dürft Euch je einen Rother Wanderführer oder einen Guide der Rother Touren App aussuchen. Viel Spaß damit!

Als #wanderglück des Monats September haben wir das Foto von Dirk Wahn gekürt! Toll, wie man hier den Wind förmlich spürt! …und dass man auch auf vermeintlich unbedeuteren Gipfeln #wanderglück findet;-)
Dirk, wir wünschen dir viele weitere tolle Touren mit dem Ausrüstungspaket aus dem DAV-Shop!

Danke an Euch alle fürs zahlreiche Mitmachen und fleißige Voten! Wir sind wieder gespannt auf die nächste Runde: Weiter geht’s!

Alle Einsendungen des Monats September seht ihr hier.
Und hier die Gewinner im September:

Wahn_Dirk
Mitte September war ich zum Wandern im Nationalpark Hohe Tauern/ Österreich unterwegs. Im Strahlenden Sonnenschein sind wir die Übersteigung der Larmkogelscharte und Besteigung des Larmkogel (3066m) angegangen. Obwohl es meine Begleiterin und mich beinahe von der Scharte geweht hat war der Blick Richtung Großvenediger wunderschön. Vor allem weil wir spätestens da realisiert haben, dass die Entscheidung nicht an den Großvenediger zu laufen die absolut richtige war. © Dirk Wahn

Humpfer_Timm
Nach 2 Tagen in undurchdringlichem Dauernebel auf der Neuen Regensburger Hütte im Stubai, mit einer 0-Sicht-Besteigung der Kreuzspitze, empfing uns der Tag des Abstiegs morgens um 6:00 Uhr auf diese wunderschöne Art und Weise und entschädigte uns für die vorherigen Tage. Erst an diesem dritten und letzten Tag war es uns gegönnt die Schönheit der Umgebung sehen zu können. Ein ganz besonderer Moment! © Timm Humpfer

Steger_Thomas_1
Heuer waren wir mal nicht in den Bergen wandern. Unsere Reise führte uns auf dem Nordseeweg von der Agger Tange zum Bulbjerg – insgesamt 80 Kilometer durch eine einzigartige, hügelige Dünenlandschaft mit weiter Aussicht über die Dünen Westjütlands in Dänemark. Wir hatten Glück mit dem Wetter und die schier unendliche Weite des Nordseeweges bei Agger (Foto) war – zusammen mit dem stürmischen Winden von der Nordsee – ein wirklich einmaliges Erlebnis. © Thomas Steger

Krüger_Lars
Idyllischer Eibsee. Einfach ein Traum. © Krüger Lars

 

Das waren unsere #wanderglück-Gewinner im August:

Die meisten Likes gingen an die Bilder von Franziska Rößner, Ulrich Boll und Timm Humpfer. Wir graturlieren! Ihr Drei dürft Euch je einen Rother Wanderführer oder einen Guide der Rother Touren App aussuchen. Viel Spaß beim Stöbern!

Unser #wanderglück des Monats August geht an Alexander Kodisch „Geschafft: Über den Wolken am Wilden Kaiser!“. Ein spektakuläres Foto, was meint Ihr?
Alexander, du darfst dich auf ein Wochenende auf der Neuen Regensburger Hütte in den Stubaier Alpen freuen! Wir gratulieren dir ganz herzlich!

Wir danken Euch allen für die vielen besonderen Fotos und den Geschichten dahinter! Die September-Runde ruft, also gleich mitmachen & Fotos hochladen!

Alle Einsendungen des Monats August seht ihr hier.

Kodisch_Alexander

Geschafft: Über den Wolken am Wilden Kaiser. (copyright: Alexander Kodisch)

 

Rößner_Franziska1

Die Zupalseehütte hoch überm Virgental. Wir verbrachten da einige wunderbare Wandertage. Es war die letzte Hochgebirgstour mit unserer damals 10jährigen Berner Sennenhündin Gusti. (copyright: Franziska Rößner)

 

Boll_Ulrich

Bei Regen von der Knorrhütte durchs Gatterl eigentlich nicht schön … aber Salamander, Gämsen, die Vegetation und natürlich diese super Kuh wiegen alles wieder auf. (copyright: Ulrich Boll)

 

Humpfer_Timm

Auf dem Gipfel des Simetsberg mit traumhaftem Blick auf das Estergebirge und das Wettersteinmassiv im Hintergrund. Das Besondere, anschließend übernachtete ich unter freiem Himmel bei der kleinen Diensthütte etwa 200 Höhenmeter unter dem Gipfel!
(copyright: Timm Humpfer)

 

Und hier unsere #wanderglück-Gewinner im Juli:

Die meisten Likes gingen an die Bilder von Dr. Heinz Klink, Silke Wieczorek und Franziska Rößner. Gratulation! Ihr Drei dürft Euch je einen Rother Wanderführer oder einen Guide der Rother Touren App aussuchen. Viel Spaß damit!

Als #wanderglück des Monats Juli haben wir das Foto von Claus Ritzerfeld gekürt. Dieses Bild und dessen Geschichte zeigen einen wirklich besonderen Wandermoment: Die Familie aus der DDR im Sommer 1990 am Watzmann – „erstmalig in den richtigen Alpen unterwegs“. Heute reisen wir überall hin zum Bergsteigen, überschreiten Grenzpässe im Gebirge,… da hat uns diese Erinnerung daran, dass es auch mal anders war, sehr berührt und uns das Besondere dieser Freiheit bewusst gemacht.
Claus, wir wünschen dir/euch eine tolle Tour mit Hauser Exkursionen auf den Großen Solstein ins Karwendel!

Allen Teilnehmern vielen Dank fürs Mitmachen! …und für die vielen besonderen Bilder und Momente – die Kür zum Sonderpreis des Monats ist uns nicht leicht gefallen. Wir freuen uns schon auf die nächste Runde!

Alle Einsendungen des Monats Juli seht ihr hier.

Ritzerfeld_ClausClaus Ritzerfeld:
Watzmannüberschreitung im Juli 1990 in Familie. Sohn Jörg kam gerade in die Schule. Das Besondere war, dass wir DDR-Alpinisten erstmalig in den richtigen Alpen unterwegs waren und wir an unserer Ausrüstung erkannt wurden.

 

 

 

 

 

 

Klink_Dr.Heinz_1 Dr. Heinz Klink:
Schöne Sommer-Bergtour im Verwall zur Friedrichshafener Hütte, über Muttenjoch und Gaisspitze zur Heilbronner Hütte und Endstation am Alpengasthof Zeinisjoch an der Grenze Vorarlberg/Tirol. Mittagsrast auf der Friedrichshafener Hütte, 2.138 m, mit Blick ins Paznauntal, Richtung Galtür, Mathon und Ischgl.

 

 

 

 

 

 

Wieczorek_Silke

 

 


Silke Wieczorek:
Dieser besondere Moment entstand vor zwei Wochen an meinem 30. Geburtstag auf der Triftbrücke am Triftgletscher in der Schweiz. Es war mein schönster Wandermoment, weil ich trotz Höhenangst und ordentlichem Wind den Weg über diese 170m lange Hängebrücke hin und zurück gemacht habe! Der Blick auf den Gletscher und durch die Schlucht ins Tal war einmalig!

Rößner_Franziska_2

 

 

 

 

Franziska Rößner:
Hundewandern in den Sextener Dolomiten – der besondere Moment war, als wir mit unseren Fellnasen nach einem schweißtreibenden Aufstieg durch’s Fischleintal an der Dreizinnenhütte ankamen und um die Hütte verteilt gefühlte 500 Leute saßen, die alle – so wie wir – nicht wußten, daß die Hütte wegen Renovierung geschlossen ist.😉
Wir ließen uns dennoch nicht nehmen, die Hunde vor der wunderbaren Kulisse der Drei Zinnen posieren zu lassen.

 

 

 

 

Das waren die ersten, unsere #wanderglück-Gewinner im Juni:

Die meisten Likes gingen an die Bilder von Sebastian Krawczyk, Jacob Guse und Sibylle Schäfer. Gratulation! Ihr Drei dürft Euch je einen Rother Wanderführer oder einen Guide der Rother Touren App aussuchen. Viel Spaß damit!

Als #wanderglück des Monats Juni haben wir das Foto von Georg Bast gekürt! Dieses stimmungsvolle Bild ist aus dem Jahre 1979. Man kann sich schon fast selber durch den knirschenden Schnee stapfen hören… und die Glücksgefühle dabei nachfühlen.
Uns hat besonders gefallen, dass Georg in den verstaubten Fotokisten gewühlt hat! Vielleicht entdeckt Ihr ja auch noch das ein oder andere vergilbte Schmankerl…
Georg, wir wünschen dir viel Spaß auf dem Taschachhaus im schönen Pitztal!

Alle Einsendungen seht ihr hier.

Danke an alle fürs Mitmachen. Wir sind schon ganz gespannt auf die nächste Runde!

Bast_Georg Georg Bast:
September 1979: vom Berghaus Diavolezza auf den Piz Palü.

 

 

 

 

 

 

 

Guse_JacobSebastian Krawczyk:
Auf dem Stripsenjoch im Kaisertal / Wilder Kaiser. Hoch oben auf dem Gipfel und gleichzeitig auf dem Klettersteig schlotterten einem schon die Knie. Wenn man vor diesen imposanten Klippen steht und auf die Felswand schaut, merkt man erst, wie klein und verletzbar wir eigentlich sind. Und wie schön es ist, so einen gigantischen Ausblick haben zu dürfen… 😉

 

 

 

Krawczyk_Sebastian

 

 

Jacob Guse:
Der Morgen auf dem Gipfel des Monte Antelao (3264 m) nachdem ich ihn am Vortag alleine bestiegen hatte und erst gegen 20 Uhr im Dunkeln Bivacco Piero Cosi auf 3111 m erreichte und dort nächtigte.

 

 

Schäfer_Sibylle_1

 

 

 

 

 

 

 

 

Sybille Schäfer: Es war meine erste Wanderung in der Vierländerregion Bodensee. Ich war begeistert vom Premiumwanderweg Donaufelsengarten. Atemberaubende Aussichten! Wandern, genießen und die Seele baumeln lassen, bei perfektem Wetter 😉